ALLGEMEINE MS-HINWEISE

WiRO

Wirtschaft und Recht in Osteuropa

Verlag C. H. Beck München

Redaktion: Dr. Bohata, Leopoldstr. 141, 80804 München, Deutschland

Die WiRO ist eine sich am Informationsbedarf von Rechtsanwälten, Notaren, Richtern, Unternehmern, Investoren, Steuerberatern oder an den Rechtsordnungen der Staaten Mittel- und Osteuropas Interessierten orientierende juristische Monatszeitschrift, die zeitnah über aktuelle wirtschaftliche und politische Entwicklungstendenzen, konkrete Gesetzgebungsakte, Rechtsprechung und praktische Rechtsdurchsetzungsprobleme in ca. 20 mittel- und osteuropäischen Staaten berichtet. Die Autoren werden daher gebeten, von ausführlichen rechtsvergleichenden oder historischen Darstellungen abzusehen und das how to do in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen zu stellen.

Redaktionelle Hinweise für Autoren

I. Allgemeines

Die Autoren sollen das Thema der geplanten Veröffentlichung mit der Redaktion vorab abzusprechen. Das Thema wird dann für die Dauer von drei Monaten für den Autor reserviert.

Nach Begutachtung des Manuskripts entscheidet die Redaktion über die Veröffentlichung des Beitrags. Da die Redaktion keine inhaltlichen Änderungen vornehmen darf, können lediglich Manuskripte angenommen werden, die in einem druckreifen Deutsch verfasst sind.

Die Autoren erhalten die Satzfahne des angenommenen Beitrags und einen Autorenerfassungsbogen für die Versendung der Belegexemplare und für die Überweisung des Honorars der hier z.B. als Zweitexemplar heruntergeladen werden kann.

Die von einer Korrektur betroffenen Seiten der Satzfahne (Imprimatur) und das Datenerfassungsblatt sind als PDF an die Redaktion zurückzusenden.

Die Beiträge werden möglichst in der Reihenfolge des Eingangs der Imprimatur veröffentlicht. Eine Wartezeit zwischen dem Eingang der Imprimatur und der Veröffentlichung beträgt i.d.R. drei bis fünf Monate.

Die Manuskripte der Aufsätze sollten i.d.R. zwischen 25.000 und 60.000 Anschläge (mit Leerzeichen) aufweisen. Bei Dokumentationen wird der Umfang individuell vereinbart.

II. Hinweise für die Erstellung von Manuskripten

1. Allgemeines

Die Autoren werden gebeten zu berücksichtigen, dass

- keine eigenen Formatvorlagen oder feste Gliederungen verwendet werden sollen, sondern die Texte lediglich mit Tab und Enter geschrieben werden,

- ausschließlich die verlagsseitig für die WiRO vorgegebene Gliederung I., 1., a) und aa) verwendet werden kann,

- Aufzählungen im Text ohne Nummerierung mit Spiegelstrichen erfolgen sollen,

- Grafiken und Diagramme lediglich in Graustufen abgedruckt werden können,

- im Text keine Hervorhebungen (halbfett oder kursiv) zulässig sind (Ausnahmen siehe unten).

 

2. Muster

-  Überschrift und Autorenangaben und die * Fußnote

   Das neue tschechische Konkursrecht

   Von Dr. Petr Bohata, München*

   I. Einführung

 

3. Einheitliche Schreibweise in der WiRO

-  Mitgliedstaat statt Mitgliedsstaat (… eines EU-Mitgliedstaats)

-  Das Binde-„e“ wird nicht verwendet (Betrags statt Betrages, Vertrags statt Vertrages)

-  aufgrund statt auf Grund

-  sodass statt so dass

-  zustande statt zu Stande

-  §§ 23-28 statt §§ 23 - 28

-  Quellen: § 3 Abs. 4 Pkt. 3 Buschst. c) 2. Halbs.

-  Angabe von Beträgen: 1,7 Mio. EUR statt EUR 1,7 Mio.

- Anführungszeichen: Es sollen lediglich die deutschen Anführungszeichen („…“) verwendet werden. Bitte keine engl. Double Quotation Marks (“...”) oder die Inverted Commas (‘...’) sowie die französischen Chevrons (»…«) verwenden.

 

4. Fußnoten/Quellenangaben

   -        Fußnoten werden vom Satzzeichen umschlossen

                        …in der Literatur38. statt … in der Literatur.38

   -        Datum wird ohne Leerzeichen und ohne Nullen geschrieben

                        Gesetz v. 3.7.2018.

                        Ausnahme: Offizielle Titel von EU-Bestimmungen:

                        Richtlinie 2014/104 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. November 2014 … (bei Verweisen auf EU Richtlinien oder VO bitte die Originaltitel in dt. oder engl. Sprache verwenden.)

   -        Namen und fremdsprachige Ausdrücke werden kursiv geschrieben

                        Mayer oder ex lege.

   -        Autoren werden, wenn keine Verwechslungsgefahr besteht, ohne Vornamen aufgeführt

   -                    Bergmann oder Mayer/Müller oder Hermann, in: Mayer/Müller (Hrsg.), …

   -        Fremdsprachige Monographien werden erst mit Originaltitel, dann mit dt. Übersetzung, Verlag, Auflage, Erscheinungsjahr, Seite aufgeführt

            Mayer, Konkursní právo – komentář (Kommentar zum Konkursrecht), Verlag C. H. Beck Praha, 1. Aufl., 2018, S. 384.

   -        Fremdsprachige Aufsätze werden gleich in dt. Übersetzung mit Hinweis auf die Fremdsprache aufgeführt

            Mayer, Ausgewählte Probleme des Konkursrechts (tschech.), Právní rozhledy, 2018, S. 69 ff.

   -        Zahlen 1-12 werden ausgeschrieben.

                      

5. Allgemeine Abkürzungen (werden grundsätzlich ohne Leerzeichen verwendet)

  

- nicht allgemein übliche oder vom Autor eingeführte Abkürzungen sind bei erster Verwendung aufzulösen (Občanský soudní řád - weiterhin nur: „OSŘ“)

-  Verweise auf bereits verwendete Quellen mit Angabe der betreffenden Fn. (Mayer, Fn. 14, S. 362 ff.)

 

-  am angegebenen Ort – a.a.O. (gilt nur für die unmittelbar vorherstehende Fn.)

-  Absatz – Abs.

-  Aktenzeichen – Az.:

-  Anmerkung des Übersetzers – Anm. d. Ü.

-  Artikel – Art.

-  Buchstabe – Buchst. oder lit.

-  derselbe – ders. (bei unmittelbar folgenden Wiederholung des Autors)

-  Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte – EGMR

-  Europäische Menschenrechtskonvention - EMRK

-  Europäischer Gerichtshof – EuGH

-  Europäische Union - EU

-  Euro EUR (nicht „€“)

-  Fußnote – Fn.

-  im Rahmen der – i.R.d.

-  in der Regel – i.d.R.

-  im Sinne von – i.S.v.

-  kleine und mittlere Unternehmen - KMU

-  Million – Mio.

-  Milliarde – Mrd.

-  Nummer – Nr.

-  oben genannte – o.g.

-  Oberstes Gericht – OG

-  Oberster Gerichtshof – OGH

-  deutsche Gerichte werden abgekürzt (AG, LG, OLG, BGH, VerfG, SozG, ArbG, VerwG)

-  Punkt – Pkt.

-  Randnummer – Rdnr.

-  Redaktionelle Anmerkung – Red. Anm.:

-  Regierungsverordnung – RegVO

-  Richtlinie - RL

-  Seite – S.

-  sogenannte – sog.

-  Verordnung – VO

-  vom (bei Datumsangaben) – v.

-  unter anderem – u.a.

-  unter Umständen – u.U.

-  zum Beispiel – z.B.

  

6. Landesspezifische Abkürzungen

 

Albanien: FZ - Fletorja Zyrtare

Aserbaidschan: AQ – Azärbaycan Qäzeti

Belarus: NRPA – Nacionalnij reestr pravovih aktov

Bosnien und Herzegowina (Republik): Sl.g. - Službeni glasnik

Bosnien und Herzegowina (Föderation): Sl.n. – Službene novine

Bulgarien: DV - Daržaven Vestnik

Estland: RT – Riigi Teataja

Jugoslawien: Sl.l. - Službeni list

Kasachstan: KP – Kasachstanskaja pravda

Kirgisische Republik:

   - VJK – Vedomosti Jogorku Kengeša Kirgiskoj Respubliki

   - ET – Erkin Too

   - NAKR – Journal Normativnych Akty Kirgiskoj Respubliki

   - NAMVKR – Bjulleteń Normativnych Aktov Ministerstv i Vedomstv Kirgiskoj Respubliki

Kosovo: GZ – Gazeta Zyrtare

Kroatien: N.n. -Narodne novine

Lettland: LV – Latvijas Vēstnesis

Litauen: VZ – Valstybės žinios

Makedonien: Sl.v. - Služben vesnik

Moldawien: M.Of. Monitorul Oficial

Polen:

   - Dz.U. - Dziennik Ustaw,

   - M.P. -Monitor Polski

Rumänien: M.Of. - Monitorul Oficial

Russische Föderation (RF):

   - BNA RF - Bjulleten´ Normativnych Aktov Ministerstv i Vedomstv Rossijskoj Federacii

   - BVS RF - Bjulleten´ Verchovnogo Suda RF

   - FKZ -  Federal'nyj zakon

   - FZ - Federal'nyj konstitucionnyj zakon

   - RG – Rossiskaja Gazeta

   - SZ RF - Sobranie zakonodatel´stva RF

      Serbien: Sl.g. - Službeni glasnik

      Serbien und Montenegro: Sl.l – Službeni list

      Slowakische Republik (SR): Z.z. - Zbierka zákonov

      Slowenien: U.l. - Uradni list

      Tschechische Republik (ČR):

          - NS – Nejvyšší soud

          - NSS – Nejvyšší správní soud

          - ÚS – Ústavní soud

   - Sb. - Sbírka zákonů

   - Sb.m.s. – Sbírka mezinárodních smluv

   - SlgGE – Sbírka soudních rozhodnutí a stanovisek Nejvyššího soudu

      Ukraine: 

          - VVRU – Vidomosti Verchovnoji Rady Ukrajiny

          - OVU – Oficjnyj visnyk Ukrajiny

      Ungarn:

          - MK - Magyar Közlöny

          - KD – Kúriai Döntések

          - HT – Határozatok Tára

-  nicht abgekürzt werden:

 

   -        betreffend

   -        gegebenenfalls

   -        gemäß

   -        insbesondere

   -        siehe

   -        vielmehr auch

   -        vor allem

 

 

Datenschutzerklärung: Die von den Autoren an die Redaktion übermittelten persönlichen Daten (Adresse, Steuernummer und Bankverbindung) werden in der Redaktion gespeichert und für die Zwecke der Versendung der Belegexemplare und die Überweisung des Honorars von ihr an den Verlag C. H. Beck München weitergeleitet.

©2019 by WiRO.